Startfreigabesystem

Bei Ausführung als Vergnügungsgerät nach EN-13841:

Durch das elektronische Startfreigabesystem erfolgt eine vollständige Überwachung der einzelnen Strecken. Mit diesem System wird verhindert, dass sich mehrere Personen gleichzeitig am Seil befinden und kollidieren könnten. Eine positive Startfreigabe kann nur erfolgen, wenn das talseitige Bremssystem rückgestellt ist. 

  •    doppelter Startschranken (zwei Teilnehmer können gleichzeitig Seil eingehängt werden)
  •   fehlersichere Steuerung
  •    einfache Bedienung über Tasten
  •    Kontrollleuchten und Signaltöne
  •   kein Kapazitätsverlust

Visualisierungssoftware

 Bei Ausführung als Vergnügungsgerät nach EN-13841:

Erfolgt die Ausführung der Anlage als Vergnügungsgerät, kommt auf jeder Strecke eine Visualisierungssoftware zum Einsatz, die eine zentrale, fehlersichere Steuerung beinhaltet. Die Datenübertragung zwischen den Stationen erfolgt über ein Lichtwellenleiter (LWL) Seil, die Darstellung der Betriebszustände erfolgt am Touch-PC-Bildschirm in den einzelnen Stationen. 

  •        Fahrtenzähler
  •        Fahrgeschwindigkeit
  •        Windverhältnisse (Richtung, Stärke)
  •       Temperaturanzeige
  •        Anzeige Betriebszustände (Start- und Bremssystem)
  •        Fehlermeldungen
  •        Gegensprechanlage
  •        Fernwartungsmöglichkeit

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

chiliSCHARF Kommunikationsagentur - Video, Typo3, E-Marketing